Bio-Hotel Stanglwirt · Kaiserweg 1, A-6353 Going am Wilden Kaiser, www.stanglwirt.com, daheim@stanglwirt.com
Wir sind auch gerne telefonisch für Sie erreichbar Tel. 0043 (0) 5358 2000, Fax 0043 (0) 5358 2000 31
Kaiserweg 1 / A-6353 Going
Telefon: 0043 (0) 5358 2000
daheim@stanglwirt.com

Menü

1980 - Baubiologisches Hotel

Schätze bäuerlicher Handwerkskunst

Balthasar Hauser ist in den Wurzeln seiner Tiroler Heimat tief verhaftet. Selbst in Zeiten, als alle Welt sich ausschließlich an Neuem orientiert und Altes nichts mehr gilt, tastet er die bäuerliche Grundstruktur nie an – im Gegenteil, er trägt Schätze bäuerlicher Handwerkskunst und Jahrhunderte alte Hölzer zusammen, wie man sie in der Zwischenzeit nur selten findet.

Der Stanglwirt liebt den Werkstoff Holz - bei uns wird Holz zu Luxus
Zoom
Der Stanglwirt liebt den Werkstoff Holz - bei uns wird Holz zu Luxus
Mehr
Zoom
Mehr "bio" geht nicht - Holztram- decken, Vollbau-Möbel, Naturmaterial
Neubau gebaut aus dem traditionellen Werkstoff Holz
Zoom
Neubau gebaut aus dem traditionellen Werkstoff Holz

Dem Werkstoff Holz gehört seine ganz große Liebe und so war es vom Umbau einer Gaststube im ersten Stock, die mit uraltem Tennholz vertäfelt wurde, über den Bau der jetzigen Stanglalm nach dem Vorbild Jahrhunderte alter Sennertradionen bis hin zum heutigen Biohotel nur ein logischer Schritt. Mit Konsequenz und einer gehörigen Portion Tiroler Unbeirrbarkeit demonstrieren Balthasar Hauser und seine Magdalena schließlich, dass „bio“ keineswegs im Gewand der Askese daherkommen muss – im Gegenteil, nichts verträgt sich auf Dauer besser mit wahrem Komfort und echtem Luxus als eine wohl durchdachte, natürlich bio-logische Grundlage.

Die unverfälschten Lebensmittel werden auf der ca. 100 Hektar großen landwirtschaftlich genutzten Anbaufläche produziert (Gemüse, Fleisch, Wurst) und dann die köstlichen Milchprodukte aus der Alm-Käserei: Hier reift in den Sommermonaten der schon legendäre „Stangl-Almkäse“, der dann im Herbst von den Rössern ins Tal gebracht wird, sehnlichst erwartet von Gästen, Wirtsleut und den Angestellten, die alle diese Köstlichkeit zu schätzen wissen.

Köstlichen Milchprodukte aus der Stangl-Alm-Käserei
Zoom
Köstlichen Milchprodukte aus der Stangl-Alm-Käserei
100 Hektar große landwirtschaftlich genutzten Anbaufläche
Zoom
100 Hektar große landwirtschaftlich genutzten Anbaufläche
Hier reift in den Sommermonaten der schon legendäre „Stangl-Almkäse“.
Zoom
Hier reift in den Sommermonaten der schon legendäre „Stangl-Almkäse“.

Dass die Abfallentsorgung gewissenhaft nach dem Prinzip der Mülltrennung erfolgt, versteht sich von selbst, dass keinerlei chemische Reinigungsmittel verwendet werden, ebenfalls. Bei allen Aus-, Um- und Neubauten stehen stets die strengen Richtlinien des Rosenheimer Baubiologen Professor Palm Pate: Eine umweltfreundliche Heizanlage, in der Rindenabfälle der gesamten umliegenden Sägewerke verheizt werden, versorgt nun die gesamte Anlage mit wohliger Wärme. Die Holzziegel sind nicht mit Zement, sondern mit Kalkmörtel gebunden; anstelle der üblichen Stahldecken wurden Holztramdecken eingezogen. Bei der Platzierung der Betten ist streng darauf geachtet, dass keinerlei elektromagnetische Felder den Erholungsschlaf der Gäste stören. Die Möbel selbst sind massiv gebaut, Faserplatten sucht man hier vergebens. Die Gäste freuen sich über die farbenfrohen Teppiche aus reiner Wolle und die Möbelstoffe, Handtücher oder Bettwäsche, die hier nur aus reiner Baumwolle oder feinstem Leinen gearbeitet sind - für Haut und Kreislauf ein Vergnügen!

Zusammenfassung einiger Beispiele für die biologische Bauweise:

  • Nur Vollbau-Möbel, keine Faserplatten
  • Keine Schlafplätze auf elektromagnetischen Feldern
  • Holzziegel, gebunden mit Kalkmörtel anstelle von Zement
  • Holztramdecken ersetzen die sonst üblichen Stahldecken
  • Biomasse-Heizkraftwerk (Rinde von den umliegenden Sägewerken)
  • Lebensmittel aus eigener Erzeugung (Fleisch, Wurst, Milchprodukte, Gemüse)
  • Keine chemischen Reinigungsmittel
  • Gewissenhafte Mülltrennung
  • Teppiche aus Wolle
  • Bettwäsche, Möbelstoffe, Handtücher,... nur aus Baumwolle und Leinen
Stanglwirts-Landwirtschaft & Käseproduktion

Der Stanglwirt wäre ohne Landwirtschaft einfach nicht denkbar. Im Gasthof und im Biohotel gibt es deshalb viele wahrhaft unverfälschte Naturprodukte aus eigener Produktion.

Zurück zur Übersicht

Unsere Innovationen
360° Rundgang
Newsletter

Hier können Sie sich unverbindlich & kostenfrei für den Empfang unseres Newsletters anmelden.

Anmelden

Bio-Hotel Stanglwirt

Kaiserweg 1, A-6353 Going am Wilden Kaiser, daheim@stanglwirt.com
Wir sind gerne telefonisch für Sie erreichbar unter Tel. 0043 (0) 5358 2000
Fax 0043 (0) 5358 2000 31

0043 (0) 5358 2000