Bio-Hotel Stanglwirt · Kaiserweg 1, A-6353 Going am Wilden Kaiser, www.stanglwirt.com, daheim@stanglwirt.com
Wir sind auch gerne telefonisch für Sie erreichbar Tel. 0043 (0) 5358 2000, Fax 0043 (0) 5358 2000 31
Kaiserweg 1 / A-6353 Going
Telefon: 0043 (0) 5358 2000
daheim@stanglwirt.com

Menü

Magdalena Hauser

Stanglwirtin

Magdalena Hauser kümmert sich liebevoll um die Details hinter den Kulissen, wie Wäscherei, Dekoration, uvm. ...

Hier kontaktieren

Sängertreffen beim Stanglwirt

Im gesamten Alpenraum einzigartig

Das Sängertreffen beim Stanglwirt ist im gesamten Alpenraum einzigartig: Sänger und Musikanten aus dem In- und Ausland treffen sich seit 1949 im historischen Gasthof Stangl in Going, um hier die wahre Volksmusik zu feiern. Das nächste Sängertreffen findet am 12. November 2016 statt.

Wir feiern die Volksmusik ...
Zoom
Wir feiern die Volksmusik ...
Zoom
"Musikanten beim Hoangascht"
Im historischen Gasthof Stangl ...
Zoom
Im historischen Gasthof Stangl ...

Immer mehr Gäste genießen beim Stanglwirt die Annehmlichkeiten eines Fünfsterne-Beherbergungsbetriebes. Sie bewundern die stolzen rassigen Pferde der Lipizzanerzucht und erfreuen sich am unvergesslichen Ausblick auf die Felswände des Wilden Kaisers.

Balthasar Hauser, der Stanglwirt, hat mit seinen oft eigenwilligen kreativen Aktivitäten das Interesse der Medien gefunden. Und doch ist es etwas ganz anderes, das den Stanglwirt im ganzen Alpenraum bekannt gemacht hat. Es sind die Sänger- und Musikantentreffen, die hier nun seit mehr als einem halben Jahrhundert veranstaltet werden. Im altehrwürdigen Gasthaus hat die einfache unverfälschte Volksmusik eine Heimstatt gefunden. Sie wird hier richtungsweisend gepfl egt. Umsorgt von schöner althergebrachter Gastlichkeit treffen sich Menschen aus verschiedenen Alpenländern und Berufsständen in den urigen Stuben in ungezwungener, mitreißender Geselligkeit, um aus reiner Freude zu singen und zu musizieren. Im Herbst 2009 feierten wir zusammen mit dem 400-jährigen Bestehen des Stanglwirts auch das 120. Sänger- und Musikantentreffen. Das ist ein Grund, zurückzuschauen und vor allem für zukünftige Generationen festzuhalten, wie alles angefangen und sich entwickelt hat.

Nach dem Zweiten Weltkrieg ging es wirtschaftlich in Tirol aufwärts. Die Menschen sehnten sich nach Fröhlichkeit, Musik und Gesang. Eine glückliche Fügung war es, dass die junge Stanglwirtin Anna Hauser, ebenso wie ihre Vorgängerin Maria Schlechter, eine ausgezeichnete Sängerin war und mit ihrer lebensfrohen und sangesfreudigen Art die Gäste geradezu anzog. Zusammen mit Lois, dem Mann an ihrer Seite, und dessen Schwester Liesi hatten sie sich zu einem viel beachteten Trio zusammengetan und waren mit ihrem Gesang Vorbild für viele andere Gruppen. So kehrten viele Sänger beim Stanglwirt ein, lauschten dem Gesang des "Stangl-Trios" und trugen selbst ihre Lieder vor. Bei solch einem "singerischen" Zusammensein in der alten Stube fassten Anna und Lois den Plan, zu einem Sängertreffen einzuladen, welches im Frühjahr 1949 zustande kam.

Sängertreffen in diesem Sinne hatte es vorher nirgends gegeben, wohl aber wurden Preissingen veranstaltet, bei denen die Sängergruppen klassifi ziert und die Besten ausgezeichnet wurden. Die Preissingen auf der Festung in Kufstein hatten damals regen Zulauf und auch im benachbarten Bayern und in Salzburg gab es musikalische Wettkämpfe. Die Stanglwirtin lag zu Beginn ganz auf derselben Linie. Anna Hauser hatte bereits Geschenkskörbe mit Schildern für die drei erstgereihten Gruppen hergerichtet, aber Lois wehrte sich vehement gegen diese Art der Durchführung. "Wenn's a Preissinga gib, dann sing i net!" Mit dieser Drohung hatte sich Lois durchgesetzt und meinte dann noch zu Anna: "Stell dir vor, wir würden den ersten Preis gewinnen!"

Beim ersten Treffen 1949 übernahm Alois Käferböck das Ansagen. Aus dem Zillertal war das "Mayrhofner Trio" mit Albin Moroder, Friedl Pramstrahler und Max Egger gekommen, der "Saalfeldner Dreigsang" mit Mitzi Herzog, Mali Fischbacher und Cilli Häusler reiste aus dem nahen Pinzgau an, aus Kitzbühel kam Toni Praxmair mit einer kleinen Gruppe seiner Nationalsänger, die vierte Gruppe war das Stanglwirt- Trio selbst.

Das Stangl-Trio wurde mit seinem Gesang Vorbild für viele andere Gruppen. Viele Sänger kehrten beim Stanglwirt ein und trugen selbst ihre Lieder vor.

Informationen, Tisch- und Kartenreservierungen unter reservierung@stanglwirt.com oder +43 (0) 5358 2000.

130. Sängertreffen beim Stanglwirt

Familienfest unter Volksmusikfreunden: Sängertreffen beim Stanglwirt! Am 12. November 2016 musizieren die besten Volksmusikanten aus dem Alpenraum bereits zum 130. Mal im Gasthof Stangl in Going am Wilden Kaiser...

Video Stanglwirts-Sängertreffen

125. Sängertreffen beim Stanglwirt

Zwei Mal im Jahr treffen sich Sänger und Musikanten aus dem In- und Ausland um hier bei uns im Traditions-Gasthof Stangl die wahre Volksmusik zu zelebrieren....

Mehr über die Geschichte des Sängertreffens

Sängertreffen aus der Sicht des Gastgebers

Unsere schnelllebige Zeit hat die Sehnsucht der Menschen nach Heimat und Geborgenheit spürbar wachsen lassen ...

Die Anfänge

Es war in den Nachkriegsjahren, die ärgste Not war wieder gebannt, als die Stanglwirtsleute im Kreis von Freunden in der Stube „singerisch“ beisammensaßen ...

Ein neuer Abschnitt

Ein neuer Abschnitt der Sängertreffen begann, als im Frühjahr 1957 Sepp Landmann, damals noch Lehrer in Reith bei Brixlegg, als Ansager gewonnen wurde ...

Beim Stanglwirt wird weitergesungen

Der damals erst siebzehnjährige Sohn Hausal stellte mit Lanzen Moidi und Lisi (Hofer) ein neues Stanglwirtstrio zusammen ...

Sängertreffen wird international

Wie der Kontakt mit den bayrischen Sängern hergestellt wurde, sei kurz erwähnt: Zu Beginn der 50er-Jahre kehrten die Stanglwirtsleuteeinmal in Innsbruck beim "Jörgele" ein ...

Die nächste Generation

Als 1964 ganz plötzlich Anna Hauser, die legendäre Stanglwirtin, starb, befürchteten viele das Ende der von ihr und Lois ins Leben gerufenen Sängertreffen ...

Explosionsartige Vermehrung

Den ersten großen Ansturm von Gruppen gab es zu Beginn der 70er-Jahre nach der Eröffnung der „Stanglalm“ im ersten Stock. Die räumliche Beengtheit war zuvor ein Problem, aber plötzlich hatten alle Platz ...

Die Ära von Sepp Landmann

Sepp Landmann, der unvergessliche Sprecher der Sängertreffen von 1957 bis 1987, wuchs bald über seine Rolle als Ansager hinaus. Er wurde zum Gestalter der Treffen und noch viel mehr ...

360° Rundgang
Newsletter

Hier können Sie sich unverbindlich & kostenfrei für den Empfang unseres Newsletters anmelden.

Anmelden

Bio-Hotel Stanglwirt

Kaiserweg 1, A-6353 Going am Wilden Kaiser, daheim@stanglwirt.com
Wir sind gerne telefonisch für Sie erreichbar unter Tel. 0043 (0) 5358 2000
Fax 0043 (0) 5358 2000 31

0043 (0) 5358 2000