Seite 102 - Bio-Hotel Stanglwirt | Jubiläumsmagazin 400 Jahre

Schule.“ Nachsatz: „Nur in jungen Jahren hast du dort Erfolg. Der
Niedergang kann von einem Tag auf den anderen kommen.“
Diese Art von Demut, von Dankbarkeit zieht sich durch das Leben des
Hansi Hinterseer – und damit auch durch seine Karriere. „Meinen
Erfolg hab ich einzig meinem Publikum zu verdanken. Ihm muss gefal-
len, wie ich bin, ihm muss gefallen, was ich tue – und nicht den Jour-
nalisten.“ Seine Erfolgsliste ist tatsächlich unglaublich: Sechsmal Erster
im Slalom und im Riesenslalom, unzählige Ehrungen für seine Platten-
verkäufe aus über 30 veröffentlichten Alben, eine Sonderbriefmarke
der österreichischen Post und noch vieles mehr. Trotz dieses enormen
Erfolges braucht auch ein Hansi Hinterseer seine Ruhepausen. Dann
geht er noch immer gern in die Berge, um die Natur zu genießen.
Dazu Freund Balthasar Hauser: „Wenn wir bei frischem Kaiser-
quellwasser gemeinsam unsere staaden Zuginstückeln spielen, funkelt
es aus seinen Augen wie früher, wie beim glücklichen Buam von der
Kitzbüheler Seidlalm“.
Freilich: Etwas Bubenhaftes ist dem Mitfünziger bis heute geblieben.
Damit kokettiert Hinterseer auch gern ein wenig. Das darf er auch.
Denn kaum ein Star in der Showbranche ist seinem Stil so treu geblie-
Hansi Hinterseer
Hans „Hansi“ Hinterseer (geboren
2.
Februar 1954 in Kitzbühel) ist er-
folgreicher Schlagersänger, Schau-
spieler, Moderator und ehemaliger
Skirennläufer. Schon in jungen Jah-
ren begann er mit dem Skisport, auch weil er im Winter den Schul-
weg von der Seidlalm, wo er aufwuchs, hinunter nach Kitzbühel oft-
mals auf Skiern bewältigen musste. Mit 24 Jahren beendete er seine
erfolgreiche Amateurkarriere und ging als Profi in die USA. 1994
schließlich begann Hansi Hinterseer eine erfolgreiche Karriere als
Volksmusiksänger, Schauspieler und Moderator; heute gehört er zu
den erfolgreichsten Vertretern dieses Genres. Er ist verheiratet und
Vater zweier Töchter.
Hans „Hansi“
Hinterseer
Sport, Gesang
&
viele Filme
ben: „Es gibt den Sänger Hansi Hinterseer und den Familienmenschen.
Meine Fans akzeptieren das.“ Auch das Spiel mit den Medien be-
herrscht der Star so meisterhaft wie das Singen. Und bleibt konse-
quent: „Wenn ich zum Beispiel Angebote von Talkshows bekomme,
weil mich die Medien irgendwo auf dem linken Fuß erwischen wollen.
Ich mag aber keine Talkshows und daher gehe ich da auch nicht hin.“
Und auch Häme und Zynismus so mancher Kritiker können ihm nichts
anhaben. Hansi: „Das ist mir total egal. Ich bin offen für Kritik von
Leuten, die selber erfolgreich auf der Bühne stehen. Und dann gibt es
halt Kritiker, die sich hinter den Zeilen verstecken.“
Der Mensch hinter dem Star
Apropos verstecken: Ein kleiner Bub samt Mama startet auf Hansi
Hinterseer zu. Mama sagt, dass der Bub so gerne Ski fährt und deshalb
von einem Foto von sich und dem Hansi träumt. „Eh kloar“, sagt
Hansi Hinterseer und nimmt den Bub in den Arm bis die Mama das
beste strahlende Lächeln der beiden eingefangen hat. In einer über-
kandidelten Showbranche voller Angeber, Blender und Prahler ist
Hansi ein Phänomen, ein erfolgreiches Phänomen. Weil er mit seiner
Bescheidenheit und seiner Bodenhaftung eine der wenigen großen
Ausnahmen ist. Mit eigenen Worten sagt er selbst, kein Partygänger,
sondern vor allem Familienvater zu sein. Dazu gehört dann auch, dass
er eben nicht verrät, wo er mit seiner Familie im letzten Urlaub war,
und dass in seinem neuen Buch „Der Mensch hinter dem Star“ ein
Foto seines Hauses fehlt. Wozu auch?
Ich bin mit dem, was ich in meinem Leben erreicht habe, total zufrie-
den“, betont Hansi nochmals. „Schau, jeden Tag, wenn ich aus dem
Bett aufstehe, denk ich mir: „Guat geht’s dir, g’sund bist“. Und nach
einem arbeitsamen, schönen Tag denk ich oft bei mir: „Vater ver-
gelts!“ Dann versteht man auch, warum die Bergmesse gemeinsam
mit seinen vielen Fans und auch mit seinem Freund Balthasar Hauser
für den blonden Superstar, pardon, für den bekannten Kitzbüheler
jedes Jahr nicht nur ein absoluter Pflichttermin, sondern eine echte
Herzensangelegenheit ist.
»
Meinen Erfolg habe ich einzig
und allein meinem Publikum zu
verdanken. Ihm muss gefallen,
wie ich bin und was ich tue – und
nicht den Journalisten.«
Hinterseer, der
Naturbursch:
Eine wohltuende
Ausnahme im
Showbiz.
102
Das Magazin zum Jubiläum
Stanglwirt
400
Jahre