Seite 134 - Bio-Hotel Stanglwirt | Jubiläumsmagazin 400 Jahre

Der Innsbrucker Landesarchivar
Dr. Manfred Rupert macht geschichtliche
Ereignisse lebendig. Jetzt untersucht er
die Historie des Stanglwirts.
W
er sich für die Geschichte der Stadt Kitzbühel, historische
Krippen in Kitzbüheler Kirchen oder den Bergbau am
Röhrerbühel interessiert, stößt oft auf den Namen Rupert.
Der geborene Kitzbüheler hat es schon immer verstanden, akribisch
Einzelteile zusammenzutragen, um daraus ein vollständiges Bild histo-
rischer Ereignisse zu zeichnen. Und das Beste: Kaum ein Wissen-
schaftler vermag selbst jahrhundertealte Geschichte so lebendig und
kurzweilig zu präsentieren wie der promovierte Altphilologe und His-
toriker. Schon in seiner Jugend grub er nach alten Urnen und war
teilweise ohne Entgelt für das Stadtarchiv in Kitzbühel tätig, das ohne
ihn in dieser Form kaum existieren würde. Der Ehrenring der Stadt
Kitzbühel wurde ihm in Anerkennung dieser Tätigkeiten verliehen.
Eine spektakuläre Historie“
Vor etwa zwei Jahren wurde Dr. Manfred Rupert von Balthasar Hauser
kontaktiert. Er wollte mehr über die Geschichte seines Gasthofes wis-
sen, schließlich nahte das 400-jährige Jubiläum des Hauses. Alles, was
er zu dieser Zeit hatte, war eine grobe Chronologie der Ereignisse auf
der Prama. Dr. Rupert: „Damals hatte ich keine Zeit, ich war in andere
Projekte vertieft.“ Im Vorjahr begann er sich dann mit der Geschichte
des Wirtshauses auf der Prama auseinanderzusetzen – und stieß auf
reiches Material: „Die Historie des Hauses ist schon sehr spektakulär. Es
gibt wahrscheinlich nicht viele Familien, die auf eine so turbulente und
abwechslungsreiche Geschichte ihres Besitzes zurückblicken können.“
Die Vergangenheit wird lebendig
Im März präsentierte er einen ersten Zwischenbericht seiner For-
schungen. Über eine Stunde hingen die Familie Hauser, langjährige
Mitarbeiter und Stanglwirt-Stammgäste an seinen Lippen. Er schuf ein
monumentales Bild eines Gasthofes, der unfreiwillig immer wieder in
den Mittelpunkt von Ereignissen rückte, die das ganze Land prägten.
Plötzlich wurden aus den historischen Fakten zum Bergbau in Kitzbü-
hel, zum 30-jährigen Krieg, zum Befreiungskampf von Andreas Hofer
gegen die französischen Besatzer und zum Aufschwung in Friedens-
zeiten spannende Schicksale von Personen. Der Stanglwirt schafft es
sogar mit seiner Geschichte, die Gäste zu faszinieren. Das ist nicht
zuletzt Manfred Ruperts großer Verdienst.
Manfred
Rupert
Rupert: „Es gibt nicht viele Familien mit so turbulenter Geschichte.“
134
Stanglwirt
Das Magazin zum Jubiläum
Manfred Rupert
400
Jahre
© Rolf Kriesche