Seite 42 - Bio-Hotel Stanglwirt | Jubiläumsmagazin 400 Jahre

wurde.“ Wie ihre Geschwister Richard, Elisabeth und Johannes auch
war sie bereits als Schülerin an Wochenenden und in den Ferien im-
mer wieder im Biohotel und im Gasthof beschäftigt und war sich für
keine Aufgabe zu schade. Sie half den Zimmermädchen genauso wie
den Köchen in der Patisserie, „da hab ich sehr viel lernen dürfen“, sagt
sie heute. Nach der Matura packte sie dann trotzdem die Koffer. Aus-
tralien lockte.
Das war ein Sprung ins kalte Wasser, aber spontane Entscheidungen
sind bekanntlich die besten.“ Sie studierte Tourism and Hospitality
Business Administration an einer privaten Universität in Sydney, eine
der besten Hotellerie-Hochschulen der Welt. Danach führte der Weg
in die USA. Im einzigen Leading Hotel in San Diego arbeitete sie sich
vom Sales Assistent zum Special Event Manager hoch, organisierte
Modeschauen mit 2.500 Besuchern und Society-Events mit 3.000
Gästen, unter ihnen Prominenz aus Hollywood, Wirtschaft und Politik.
Gouverneur Arnold Schwarzenegger kennt sie daher bestens.
»
Bei uns wird jeder Euro Gewinn
reinvestiert. Und wir müssen
immer bereit sein zu lernen:
vom Gast, von der Natur,
von den Mitarbeitern.«
Die Ideen meines Vaters machen den Stanglwirt einzigartig. Wir kön-
nen und wollen nicht mit jedem Geschäftsfeld Geld verdienen und
müssen immer bereit sein zu lernen: vom Gast, von der Natur, von den
Mitarbeitern.“
Ein starkes Team
Dass er als kaufmännischer Geschäftsführer die Geschicke des Stangl-
wirts mitgestaltet, will er nicht auf seinen Nachnamen zurückgeführt
wissen. „Bei uns gibt es keine Zweiklassengesellschaft, weder bei den
Gästen noch bei den Mitarbeitern.“ Wer beim Stanglwirt arbeitet,
müsse Teamfähigkeit beweisen: „Einzelkämpfer brauchen wir nicht.“
Eine Einstellung, die seine Schwester Maria teilt: „Ich hätte niemals
gewollt, dass ein guter Mitarbeiter ,Platz machen‘ muss, nur damit ich
als Tochter in den Betrieb einsteigen kann. Deshalb war es umso schö-
ner, dass ein wesentlicher Posten zu besetzen war, ich also gebraucht
»
Ich kam nicht aus Heimweh
zurück, sondern weil ich in
der Region, dem Haus und
der Familie sehr verwurzelt bin.
Ich bin eben ein Familienmensch.«
Maria Hauser mit Mutter Magdalena:
Tochter zu sein ist kein Titel, der auto-
matisch zur Führung berechtigt“.
Balthasar Hauser mit seiner
Tochter Maria und seinem Sohn
Richard bei der Weißwurstparty.
42
Das Magazin zum Jubiläum
Die Zukunft
Stanglwirt
400
Jahre