Seite 48 - Bio-Hotel Stanglwirt | Jubiläumsmagazin 400 Jahre

Der
Schatz
der Zukunft
Tirol hat 10.000 registrierte Trinkwasserquellen. Eine der besten sprudelt beim
Stanglwirt. Die Kaiserquelle bietet höchste Wasserqualität für Feinschmecker.
F
ür Weine gibt es einen Sommelier, rund ums Bier eine reich-
haltige Kultur, auch bei Tee und Kaffee existieren eigene Zere-
monien und Spezialitäten. Nur die Lebensgrundlage Wasser
wurde als Getränk bisher achtlos behandelt. Stanglwirt Balthasar
Hauser hat das geändert. Denn: „Quellwasser wird immer stärker zum
Konkurrenzprodukt für herkömmliche Getränkeangebote in der Gas-
tronomie, selbst für Mineralwässer. Zwei von vier Gästen des Stangl-
wirts wollen heute schon zum Essen Quellwasser trinken.“ Also wird
beim Stanglwirt dem wichtigsten Lebenselement ein entsprechender
Stellenwert eingeräumt. Neben einer stilvollen Wasserbar steht auch
ein professioneller Wassersommelier als Genussmanager bereit. Da
nicht jedes Wasser gleich gut zu den unterschiedlichen Weinen passt,
öffnet sich Gästen, die sich vom Wassersommelier beraten lassen, ein
ganz neues Geschmackserlebnis. Dazu trägt auch eine völlig neue
Präsentation des weltweit so begehrten Nasses bei.
Stellenwert des Wassers erhöhen
Balthasar Hauser hat nie verstanden, warum das Wasserglas immer
das niedrigste am Tisch sein muss. Er lässt den klaren Tropfen gut
gekühlt in Stielgläsern servieren, um Wasser auch symbolisch jenen
Stellenwert einzuräumen, den es in der Entwicklung der Menschheit
und des Lebens insgesamt hat.
Auf Feinschmecker, die statt Mineralwasser lieber Quellwasser trinken,
wartet beim Stanglwirt sogar noch ein ganz besonderer Leckerbissen.
Als man 1970 versuchte, den 280 Jahre alten Kreuzbrunnen zu
fassen, stieß man auf einen artesischen Brunnen und somit auf quell-
frisches Wasser, das aufgrund des Grundwasserdrucks immer sprudelt.
Wasserexperten und Hygiene-Wissenschaftler bestätigen dieser „Kai-
serquelle“ ganz besondere Güte. Das war übrigens schon in der Ver-
gangenheit so: Vor 400 Jahren war der Stanglwirt auch wegen seines
hervorragenden Wassers ein optimaler Platz für eine Gastwirtschaft.
Deshalb wird dieser edle Tropfen hier heute in einer eigens kreierten
Karaffe serviert. „Der Qualität entsprechend muss unser Wasser in der
beschlagenen Karaffe gekühlt gereicht und somit zum wertvollen und
selbstverständlichen Bestandteil unserer gehobenen Tischkultur wer-
den“, hat Balthasar Hauser seinen Restaurantmitarbeitern aufgetra-
gen. Als symbolischer Beitrag wird ein Euro pro 1,5-Liter-Karaffe in
Rechnung gestellt, von dem wiederum ein Zehntel dem Stanglwirt-
Freund Karlheinz Böhm für seine wohltätige Aktion „Menschen für
Menschen“ zum Brunnenbau in den wasserärmsten Ländern der Welt
zur Verfügung gestellt wird.
Lebenssaft: Karlheinz Böhm und Balthasar Hauser an der Kaiserquelle.
© Paul Dahan
48
Das Magazin zum Jubiläum
Wasser
Stanglwirt
400
Jahre