Seite 52 - Bio-Hotel Stanglwirt | Jubiläumsmagazin 400 Jahre

Kuscheln
mit Anspruch
Hüttling-Moos steht für ganz besonderen Luxus: Die uralte Forsthütte wurde zum
Fünfsterne-Schmuckkästchen ausgebaut. Das ideale Nest für Ferien mit Romantik-Plus.
H
och oben, kurz bevor der Anstieg zum Wilden Kaiser wirklich
steil wird, liegt eines der ältesten besiedelten Gebiete in
Going. Schon im 16. Jahrhundert wurden erste Häuser hier
im Hüttling-Moos errichtet, heute ist die Gegend fast menschenleer.
Rundherum herrliche Natur: ein Bach mit seltenen Fischen und eine
alpine Pflanzenwelt, die selten gewordene Vielfalt bietet. Inmitten die-
ser Pracht steht seit ewigen Zeiten ein Forsthäuschen. Einst war es Teil
einer Landwirtschaft, die vor etwa 50 Jahren von den Österreichischen
Bundesforsten aufgekauft und stillgelegt wurde, dann dämmerte es
über Jahrzehnte unbewohnt dem Verfall entgegen. Balthasar Hauser
hat das uralte Kunstwerk aus Holz im Jahr 2005 gerettet – und in ein
Schmuckkästchen verwandelt. Über eine Million Euro wurde in das
verfallende Bauernhaus investiert. Die historische Bausubstanz wurde
belassen, innen aber mit modernstem Komfort ausgestattet. Sogar ein
Konferenzraum für Seminare steht zur Verfügung – inklusive Funk-
strecke, Glasfaser-Verkabelung und State-of-the-Art-Beamer. Auch als
Location für private Feste in ganz besonderer Atmosphäre genießt das
Hüttling-Moos schon legendären Ruf.
Verliebte nutzen das uralte Bauernhaus wiederum als romantisches
Hideaway. Die wunderbare Kulisse des Wilden Kaisers, die verträumte
Ruhe inmitten intakter Natur und dazu Service auf Fünfsterne-Niveau
inklusive eigenem Koch und Butler sind schwer zu überbieten. Ein Mär-
chen, das am besten mit einer Nature-Watch-Tour perfektioniert wird.
Das Hüttling-Moos ist wichtiger Ausgangspunkt dieser geführten Tour,
die in Kooperation mit der Tirol Werbung und der Swarovski-Gruppe
ins Leben gerufen wurde. Ein erfahrener und speziell ausgebildeter Na-
ture-Watch-Guide leitet nicht nur zu den schönsten Flecken am Wilden
Kaiser, sondern hilft auch beim Entdecken leider schon selten gewor-
dener tierischer Bergbewohner. Plötzlich steht dann die Zeit still – und
man will gar nicht mehr zurück in den Trubel der Großstadt.
52
Das Magazin zum Jubiläum
Hüttling-Moos
Stanglwirt
400
Jahre
© Paul Dahan