Seite 86 - Bio-Hotel Stanglwirt:

Die weiße Pracht
Den Stanglwirt als Stützpunkt für einen Skiurlaub auszuwählen, ist eine kluge
Entscheidung. Die Skischule des Bio-Hotels eröffnet dem alpin interessierten Gast
ungeahnte Möglichkeiten.
Einzelunterricht. Auf einer Ski-Safari durch die Kitzbüheler Alpen lernt
man ganz unabhängig vom Können den richtigen Schwung. Experten
freuen sich über verbesserte Carver-Technik, Tiefschnee-Abfahrten
und Buckelpisten, wer vom Skispass einfach nicht genug bekommt,
hat sogar die Möglichkeiten zum Nachtskilauf auf bestens präparierten
Pisten.
Auch Alternativen zur Fahrt auf zwei Brettl’n werden geboten: Die
Snowboard-Akademie vermittelt das richtige Gefühl für die trendigste
Fortbewegungsart im Schnee. Auch für Langläufer wird Unterricht an-
geboten, die Loipe am Wilden Kaiser führt schließlich direkt beim
Stanglwirt vorbei: Eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen
lassen kann. Wer es geruhsamer angehen will, entscheidet
sich für eine Schneeschuh-Wanderung. Abseits von Pisten
und Loipen ist die winterliche Bergwelt still und leise und
bietet den winterlichen Wanderern ein besonders
intensives Naturerlebnis.
Ebenso intensiv ist ein Erlebnis, das beim Stangl-
wirt im März geboten wird. Da kann man im
Race-Camp sein Können auf die Probe stellen.
Geboten werden Techniktraining samt Analysen
und Beweglichkeitsfahrten im Gelände, das pas-
sende Skimaterial wird zur Verfügung gestellt.
Und, wer weiß, vielleicht wird Ihr Talent ja noch
entdeckt. ÖSV-Chef Peter Schröcksnadel ist
jedenfalls Stammgast im Stanglwirt.
F
ranz Reisch hatte es noch deutlich schwerer. Er war im Jahr
1893
der erste Mensch, der das Kitzbüheler Horn auf Skiern
abfuhr. Der Pionier hätte die Möglichkeiten, die dem Winter-
sportler heute in Kitzbühel und Going geboten werden, wahrscheinlich
nicht einmal zu träumen gewagt. Die „SkiWelt Wilder Kaiser-Brixen-
tal“ ist das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. 91 Lifte
und Gondeln sorgen für einen bequemen Aufstieg, 279 km Pisten in
allen Schwierigkeitsgraden für eine abwechslungsreiche Abfahrt. Dazu
gibt es natürlich Funparks, Rodelstrecken, Kinderdörfer und alle
anderen Einrichtungen, die maximalen Spaß im Schnee garantieren.
Kein Wunder, dass es bei der Wahl der Top-Skiresorts weltweit
den ersten Platz erobern konnte. Und wem das noch immer
nicht genug ist, ist vom Stanglwirt in nur 15 Autominuten
gleich im nächsten, nicht minder bekannten
Skigebiet: In Kitzbühel, wo unter anderem
die Streif auf Mutige wartet. Wer das Auto
lieber beim Stanglwirt lässt: Ab sofort
steht ein exklusiver Ski-Shuttle-Transfer
zur Verfügung, der die Gäste des Stangl-
wirts ganztägig bequem und kostenlos
in die Skigebiete Kitzbühel und Wilder
Kaiser-Brixental bringt.
Dafür dass man auf der Piste eine gute
Figur macht, sorgt die Stanglwirt Ski-
schule. Eine Riege bestens ausgebildeter
und mit Edelski von RTC ausgestattete
Trainer unterrichtet Kinder und Erwach-
sene, wahlweise in Gruppen oder im
© Archiv Stanglwirt, Alexander Rochau/Fotolia
Das Team der Stanglwirt-Skischule sorgt für
Skivergnügen in allen Altersgruppen.
86
Das Magazin zum Jubiläum
Stanglwirt
20
Jahre Weißwurstparty
Skischule