Bio- und Wellnesshotel Stanglwirt
Zurück zum Ursprung

Absäumen wie anno dazumal

Beitrag von Johannes Hauser

Mit Hilfe bekannter Bergsteiger und des österreichischen Bundesheeres transportierten wir unseren Bergkäse wie anno dazumal ins Tal. Unterstützt wurde das „Absäumen“ des preisgekrönten Käses vom Tragetierzentrum Hochfilzen der 6. Jägerbrigade des österreichischen Bundesheeres. Auch Alex Huber („Huber Buam“), Axel Naglich (Extrem-Skifahrer), David Kreiner (Olympiasieger) und weitere Bergsteiger-Größen halfen tatkräftig mit.

IMG_6661

Ich und „Kaser Sepp“ alias Josef Hechenberger riefen – und zwei Kompanien kamen, um Anfang September gemeinsam 3,2 Tonnen hausgemachten Bergkäse ins Tal zu transportieren. Die eine „Kompanie“ rekrutierte sich aus bekannten Bergsteigern – alles Freunde des „Kaser Sepp“. Die andere aus dem Tragetierzentrum Hochfilzen der 6. Jägerbrigade des österreichischen Bundesheeres. „Ich wollte unseren Käse auf ganz traditionelle Weise ins Tal bringen: Auf dem Rücken von Haflingern“! Die Stangl-Alm, auf welcher der „Kaser Sepp“ im Sommer den Bio-Bergkäse des Stanglwirts von Hand über dem offenen Feuer im Kupferkessel produziert, ist nur zu Fuß oder mit dem Helikopter erreichbar. „Während wir in den vergangenen Jahren den Käse ins Tal geflogen haben, möchte ich das künftig in Handarbeit und mit Unterstützung von Pferden machen. Eben so, wie es früher der Brauch war“.

Bekannte Bergsteiger halfen mit

Von der Idee begeistert waren auch einige Bergsteiger-Größen, die ihrem Freund und Bergsteiger-Kollegen Sepp Hechenberger gerne zur Hand gingen: Alexander Huber („Huber Buam“), Axel Naglich (Extrem-Skifahrer und Red Bull Athlet), David Kreiner (Olympia-Sieger und Weltmeister in der Nordischen Kombination und Bergführer), Toni Moßhammer (Bergführer aus Berchtesgaden), Guido Unterwurzacher (Extrem-Kletterer & Bergführer aus Going), Chris Meierhofer (Extrem-Kletterer) und Georg Leitner (Bergführer aus Bramberg). Nach einer zünftigen Jause packten die bergerfahrenen Männer gestärkt an und trugen mit Hilfe der Haflinger insgesamt 162, je ca. 20 Kilo schwere, Laibe ins Tal.

Gelungene Abwechslung

„Für uns ist so ein Einsatz eine gelungene Abwechslung im Rahmen der Ausbildung“, erklärte Vize Leutnant Gerhard Pfluger vom Tragetierzentrum Hochfilzen der 6. Jägerbrigade. Pfluger rückte mit acht Haflingern und neun Soldaten an. Der Einsatz folgte auf ein offizielles Hilfegesuch von uns und wird regulär abgerechnet.

Absäumen beim Stanglwirt

Absäumen beim Stanglwirt

Mit Hilfe bekannter Bergsteiger und des österreichischen Bundesheeres transportierte der Stanglwirt seinen Bergkäse wie anno dazumal ins Tal.

1:20 min

79 Videos

Entdecken Sie unsere Mediathek & erleben Sie einzigartige Augenblicke.

Weitere Videos

Ihr Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

Bestens bewertet

  • Conde NastConde Nast
  • WWFWWF
  • HotelnavigatorHotelnavigator
  • TripAdvisorTripAdvisor
  • Readers ChoiceReaders Choice
  • HolidayCheckHolidayCheck
  • TrustYouTrustYou

Sprache

Stanglwirt-Hotline+43 (0)5358 2000Anrufen

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...